Oh du fröhliche Weihnachtszeit

17. Dezember 2013 | Allgemein | 3 Gedankengänge

Schneeflöckchen Weißröckchen wann kommst du geschneit, du wohnst in den Wolken dein’ Weg ist so weit. Komm setz’ dich ans Fenster du lieblicher Stern, malst Blumen und Blätter wir haben dich gern.

Wie unschwer an dem kleinen Kinderlied zu erkennen, bin ich in Weihnachtsstimmung, und das liegt hauptsächlich daran, dass unsere Wohnung schön weihnachtlich geschmückt ist. Der Schnee lässt auf sich warten und gerade deswegen will nicht unbedingt auf Anhieb Weihnachtsstimmung aufkommen. Allerdings heißt es nicht umsonst „selbst ist die Frau” und so habe ich mich in der letzten Woche daran gemacht, die Wohnung weihnachtlich zu gestalten. Doch schaut selbst, ein klitzekleines DIY habe ich nämlich auch noch für euch.

IMG_2597


Zur Weihnachtszeit darf ein Fensterbogen meiner Meinung nach in keiner Wohnung fehlen ! Unserer steht seit Jahren immer auf der Fensterbank in der Küche. Neben vielen Teelichtern ist das etwas, was einfach immer für Weihnachtsstimmung sorgt. Irgendwie gehört es für mich einfach dazu.

IMG_2635
Unseren Flur zieren unter anderem Teelichter, Schneemänner aber auch zwei Bambi’s. Außerdem das Lieblingsbild meines Opas, denn gerade in der Weihnachtszeit kann ich nicht anders und muss ein Teelicht für ihn anzünden. Dieser Weihnachtsstern steht bei uns im Wohnzimmer und wurde dieses Jahr ganz neu gekauft. Jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit fahren meine Mama und ich nach Bad Pyrmont und bummeln dort, während wir die letzten Weihnachtsgeschenke besorgen. Ein Besuch bei Engelhardt ist mit den Jahren auch zur „Tradition” geworden, denn gerade dann haben sie ordentlich Rabatte. Obwohl ich sagen muss, dass dieser Stern im Sale 25 € gekostet hat und meiner Meinung nach, nach wie vor tierisch teuer ist.
Unseren Weihnachtsbaum haben wir letzte Woche Donnerstag nach unserem Weihnachtshopping ganz spontan von unserem letzten Geld gekauft. Außerdem wurde er dieses Jahr das erste Mal komplett eigenhändig nur von mir geschmückt. Ich entschied mich bewusst für silber/rot, denn ich finde zu bunt sollte ein Weihnachtsbaum einfach nicht sein oder was meint ihr dazu? Unsere Fenster werden von selbstgemachten Schneeflocken geschmückt, wo wir auch schon beim nächsten und letzten Punkt für heute wären. Sie gehen unheimlich schnell, sind sehr vielseitig und machen zudem noch einiges her. Denn Weihnachtsdeko muss meiner Meinung nach nicht unheimlich teuer sein. Für die weniger aufwändige kindgerechte Variante benötigt ihr lediglich Papier, einen Bleistift, eine Schere und verschieden große runde Gegenstände {z.B. Teller}. Habt ihr alles beisammen kann’s direkt los gehen.
Bevor es ans ausschneiden geht, malt ihr mit Hilfe eures runden Gegenstands verschieden große Kreise auf das Papier. (Achtung: Nur leicht mit dem Bleistift aufdrücken!) Das kann im übrigen ganz normales Druckerpapier sein oder ihr benutzt Butterbrotspapier. Das ist allerdings ganz alleine euch überlassen. Nachdem ihr die Kresie ausgeschnitten habt, müsst ihr das Ganze zweimal falten, sodass die „Hütchen” {hinten im Bild} entstehen. Und dann könnt ihr mit dem eigentlichen Teil der Schneeflocken beginnen. Ihr könnt selbst entscheiden ob ihr die Zacken vormalt oder nicht. Wem das ganze nicht genug nach Schneeflocken aussieht, für den habe ich eine zweite Variante, die ich erst kürzlich auf Pinterest gefunden habe. Ich hoffe euch hat dieses simple –ausnahmsweise bilderlose– DIY gefallen und ihr habt viel Freude beim nachbasteln. Schöne Dinge, müssen nicht immer schwer sein. Ich find’s im übrigen unglaublich, dass die Zeit so verfliegt. In genau einer Woche ist Heiligabend ! Könnt ihr das genauso wenig glauben wie ich ? Ich freu mich auf eure Rückmeldung und wünsch’ euch noch einen schönen Tag.
Der vorherige Beitrag Der nächste Beitrag

Vielleicht magst du auch diese BeitrÄge?

3 Gedankengänge

  • Antworten Nacht Geschrei 17. Dezember 2013 um 18:18

    die Sternchen sehen super aus 🙂 toll 🙂
    lg Nachti

    http://calistadieschoene.blogspot.de/

  • Antworten christine polz 18. Dezember 2013 um 12:44

    Die liebe Weihnachtszeit vergeht ja jedes Jahr so schnell, da sollte man das wirklich so richtig schön auskosten und dekorieren! 😉 Bei uns fing der Advent vor allem auch sehr kitschig mit viel Schnee an, da war ich auch recht schnell schon in Stimmung.

  • Antworten Secret Dream 19. Dezember 2013 um 15:30

    Sieht schön aus! Gute Idee 🙂
    http://our-secret-dream.blogspot.de/

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: