Serviettenkunst leicht gemacht {Gastbeitrag}

6. November 2013 | DIY | 8 Gedankengänge

Ich freu mich sehr euch heute einen weiteren Gast vorstellen zu dürfen. Durch einen Kommentar auf Joana’s Blog odernichtoderdoch bin ich auf sie aufmerksam geworden und hab mich ein wenig bei ihr umgesehen. Schon nach den ersten Posts war klar, dass ich ihr {auch wenn sie bislang nur 7 Leser hat} eine Chance gebe um ihren Blog durch einen Gastbeitrag bei mir etwas bekannter zu machen. Bezüglich des Layouts muss ich leider sagen, dass sie „ihre Richtung” noch nicht gefunden hat. Aber hey, Rom wurde auch nicht an einem Tag gebaut. Tut mir und vor allem euch einen Gefallen und schaut zumindest einmal vorbei, es lohnt sich wirklich. :‘) Doch mehr verrate ich gar nicht, denn nun gebe ich das Wort an meinen heutigen Gast !

kn

Hallo, ich bin Lisa, 16-jährige Schülerin und schreibe auf meinem Blog ab und zu gelegentlich über DIYs, Fotografie und Lifestyle. Momentan bin ich viel am Basteln und Werkeln, was man auch auf meinem Blog wiederfindet. Als Laura mich bat, einen Gastpost zum Thema herbstliches DIY zu schreiben, war ich im ersten Moment natürlich begeistert, danach stellte sich aber schnell die Frage: Was mache ich denn bloß? Denn ausnahmsweise war mein Kopf nicht voll mit Bastel-Inspirationen.

Der Herbst ist für mich schon schön genug, dass man „ihn“ gar nicht mehr viel dekorieren muss. Ein paar gepresste Blätter oder einige gesammelte Kastanien machen für mich als Deko schon viel her. Da kam mir eine leere Weinflasche, die ich aufbewahrt hatte, wie gerufen. Diese Flasche habe ich nämlich aus Frankreich von einem Gut, dass einem Verwandten meiner Gastfamilie gehört, mitgebracht. Sie erinnert mich immer an den warmen, fast sommerlichen Herbst in Südfrankreich. Und deswegen habe ich es einfach nicht über’s Herz gebracht, die Flasche wegzuwerfen. Ich denke, jeder hatte schon mal so ein Gefäß, sei es Flasche, Glas oder Dose, dass er einfach behalten wollte. Und hier habe ich für euch eine schöne Verwendung, für die man auch gar nicht viel anderes brauch! Alles was ihr sonst noch dafür braucht ist eine einfarbige Serviette, Draht und Eicheln bzw. anderes Herbstgewächs. Zuerst basteln wir eine Serviettenblume. Obwohl Blumen meistens mit Frühling in Verbindung gebracht werden, gehört dieses Exemplar für mich eindeutig zum Herbst. Früher haben wir für das Erntedankfest in unserem Dorf nämlich immer haufenweise diese Blumen gebastelt.

1) Legt die Serviette so vor euch, dass die halb geschlossene Seite links ist und die geschlossene oben. Dann schneidet ihr am linken Rand einen möglichst kleinen Streifen ab. 2) Jetzt müsst ihr die Serviette nach oben aufklappen. 3)Danach faltet ihr die Serviette wie eine Ziehharmonika bis ganz zum Ende. 4) Nun schneidet ihr ein Stück Draht ab, das in etwa doppelt so lang ist, wie euer Gefäß hoch ist. Und wickelt die Mitte einmal um die Mitte der „Ziehharmonika“. Das restliche Stück des Drahtes verzwirbeln. 5) Am Schluss müsst ihr die Serviettenschichten voneinander trennen. Normal Servietten haben meistens 3 Lagen und diese müssen voneinander abgezupft werden. Das macht ihr erst auf der einen Seite des Drahts und dann auf der anderen. Fertig ist eure Serviettenblume. Jetzt wascht ihr euer Gefäß aus, füllt Herbstgewächs ein, dass ihr vorher bei einem langen Waldspaziergang gesammelt habt (in meinem Fall passten nur Eicheln durch die Öffnung des Flaschenhalses) und steckt die Blume mit ihrem Drahtstiel hinein.

DIY Weinflasche 034

Ich hoffe euch hat das wirklich einfache DIY gefallen und ich wünsche euch viel Spaß beim nachbasteln und noch schöne Herbsttage! Eure Lisa. ♥

 

Der vorherige Beitrag Der nächste Beitrag

Vielleicht magst du auch diese BeitrÄge?

8 Gedankengänge

  • Antworten Little lion steps 6. November 2013 um 11:33

    Schönes DIY 🙂

  • Antworten Miriam 6. November 2013 um 12:08

    Das ist so einfach und so schön, einfach toll! 🙂

  • Antworten Vanessa Nessa 6. November 2013 um 16:05

    sehr schön geworden 🙂

  • Antworten Melia Pink 7. November 2013 um 13:15

    Davon hab ich vor 10 Jahren mal gaaanz viele gemacht und damit mein Zimmer in passenden Farben geschmückt. Sah klasse aus. Mit den Teilen kann man wirklich viel anstellen 🙂

  • Antworten Madame Diana 8. November 2013 um 10:12

    ohja, pink und rosa mag ich auch nicht so 😀 habe ein pinkes Sportshirt, das war’s 😀 ich denke da auch immer an Schweinchen Babe oder Miss Piggy oder an Cindy aus Marzahn 😀
    Ich trage schwarze blickdichte Leggings unter Röcken und Kleidern, das sieht dann halt aus wie bei einer blickdichten Strumpfhose 😀 Aber so gemusterte und ohne Rock könnte ich mir nicht vorstellen zu tragen :/
    Grüsse ♥

  • Antworten Sepkina 11. Juni 2015 um 17:28

    Vielen Dank für diese tolle Inspiration. Immer wieder toll was man alles aus Servietten machen kann.

  • Antworten Sepkina 28. August 2015 um 19:15

    Ich habe das jetzt auch mal ausprobiert und muss sagen, es sieht klasse aus. Dank der guten Anleitung hat auch alles prima funktioniert.

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: