Der fluffige Marmorkuchen

22. September 2014 | Rezepte | 1 Gedankengang

Seit 9 Tagen gab’s hier auf Pixeldetail aus gesundheitlichen Gründen keine neuen Beiträge mehr. Ich hatte einfach keine Kraft und zugegeben auch wenig Lust zu backen, zu basteln und anschließend die Beiträge für die Veröffentlichung vorzubereiten. Meine Konzentration war schlicht und ergreifend im Eimer, habt also bitte etwas Nachsicht mit mir. Ganz weg vom Fenster war ich aber nicht, denn ich habe regelmäßig auf Instagram gepostet. Kommen wir jetzt aber lieber zum heutigen Rezept, mit dem ich euch zeitgleich beweisen möchte, dass ihr euren Teig auch prima mit einem Schneebesen verrühren könnt. Wenn ich das mit meinen kaputten Händen hinbekommen habe, dann schafft ihr das doch locker. Diese Methode sorgt nämlich nicht nur dafür, dass ihr Strom spart sondern auch dafür, dass der Kuchen umso fluffiger wird. Glaubt ihr nicht? Probiert es doch einfach mal mit dem folgenden Marmorkuchen Rezept aus.

????????????

Ihr benötigt: 400g Mehl – 250g Margarine – 250g Zucker – 4 Eier – 250ml Milch – etwas Backkakao – Schokostreusel – 1 Pck. Vanillezucker – 1 Pck. Backpulver | Fett für die Form – Puderzucker zum besträuben

Zubereitung: Den Backofen auf 180° vorheizen. Eier, Zucker, Vanillezucker und lauwarm geschmolzene Margarine mit dem Schneebesen solange verrühren, bis eine geschmeidige Masse entsteht. Nach und nach das mit Backpulver vermischte Mehl und die Milch einrühren. Etwa die Hälfte der Teigmasse in eine gefettete, mit Mehl bestäubte Backform geben und in die andere Hälfte des Teigs Kakaopulver sieben. Wer mag kann es mir gleich tun und gibt noch einige Schokostreusel hinzu. Nun muss die Masse nur noch erneut gut durchgerührt und schlussendlich zur hellen Teigmasse gegeben werden. Mit einer Gabel den Teig in der Backform vorsichtig verrühren, sodass ein hübsches Muster entsteht. Bei Ober und Unterhitze etwa 50 Minuten goldbraun backen. Sobald ihr den Kuchen aus der Backform gelöst und ihn habt abkühlen lassen, könnt ihr ihn mit Puderzucker bestäuben und seid fertig.

Ich hoffe ihr habt viel Spaß beim ausprobieren und seid hinterher genauso positiv überrascht, wie ich es bin. Habt noch ‘nen schönen Tag. 🙂

Der vorherige Beitrag Der nächste Beitrag

Vielleicht magst du auch diese BeitrÄge?

1 Gedankengang

  • Antworten Fee 28. September 2014 um 20:36

    Oh du arme – gute Besserung! Der Kuchen sieht sehr lecker aus, Marmorkuchen war mein Lieblingskuchen als Kind 🙂
    Alles Liebe,
    Fee von Floral Fascination

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: