Fantakuchen, der Kuchen der sich Tage hält

17. Februar 2014 | Rezepte | Sag mir, was du denkst!

Diejenigen von euch die mir auf Instagram folgen, wissen vielleicht noch welchen Kuchen ich meiner Mama zum Geburtstag gebacken habe. Es war ein Fantakuchen, den ich seit Jahren schon mit am liebsten esse und den ich mindestens einmal im Jahr backe. Genauso wie der Douglaskuchen ist das für mich eine Art Zauberkuchen. Warum erkläre ich euch -wenn ihr mögt- in einem separaten Post, denn ich will heute gar nicht lange um den heißen Brei reden, sondern ausnahmsweise mal direkt auf den Punkt kommen. Dieser Kuchen ist nicht zuletzt wegen seiner wirklich schnellen Zubereitung einer meiner Lieblingskuchen, denn er schmeckt schlicht und ergreifend fantastisch!

Ihr benötigt: 1 Tasse Öl – 1 Tasse Fanta – 2 Tassen Zucker – 3 Tassen Mehl – 4 Eier – 1 Pck. Backpulver – 1 Pck. Vanillezucker

Zubereitung: Alles in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Anschließend in die gefettete Kuchenform geben und bei 200° 40-50 Minuten goldbraun backen. Schlussendlich den schon abgekühlten Kuchen mit Puderzucker bestreuen und servieren. Wenn es mal schneller gehen muss, kann man diesen Kuchen auch wunderbar auf einem Backblech backen. Es vergehen lediglich 20 Minuten bis der Kuchen fertig ist. (Das Abkühlen geht selbstverständlich auch um einiges schneller.) Nun wünsch’ ich euch unheimlich Spaß beim nachbacken und servieren.

Der vorherige Beitrag Der nächste Beitrag

Vielleicht magst du auch diese BeitrÄge?

Sag mir, was du denkst

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: