Eine neue Ära der Makrofotografie

17. März 2016 | Fotografie | 4 Gedankengänge

Während ich euch im Mai letzten Jahres in dem ersten Makrofotografie-Beitrag meinen lang geliebten, preisgünstigen Makro-Aufsatz für’s Smartphone empfohlen habe, möchte ich euch heute die teurere Variante, den Olloclip 3-in-1 Macro für’s iPhone 5s vorstellen, Pros & Contras auflisten und vor allem die Ergebnisse sprechen lassen. Kurz am Rande, ich bestellte ihn voller Euphorie im August, als ich endlich genügend Geld zusammen hatte über Amazon und konnte mir in dieser doch recht langen Zeit ein gutes Bild von diesem durchaus tollen Teil machen.

IMG_6899

Wie bereits im ersten Beitrag erwähnt, gefällt mir die Makrofotografie nicht zuletzt wegen der Tatsache so gut, dass ich ganz nah an etwas herangehen und somit die Tiefen eines Objekts sichtbar machen kann, auch die unbegrenzten Anwendungsmöglichkeiten lassen diese Art der Fotografie für mich zu etwas ganz besonderem werden und mich für einen kurzen Moment Raum und Zeit vergessen. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie schnell bei einer einzigen Makro-Aufnahme die Zeit verfliegt. Es ist wie es bei der Fotografie immer ist, man will eigentlich nur fix ’nen hübsches Bild machen und ist doch länger damit beschäftigt als vorher geplant. Kommen wir aber jetzt, bevor ich euch die in meinen Augen grandiosen Ergebnisse zeige, erst einmal zu den Pro und Contras meines Olloclips und reden nicht länger um den heißen Brei.

Collage Makrofotografie

Die Vorteile meines Olloclip

○ Grandiose Verarbeitung des Aufsteckobjektives
○ Hervorragende Qualität des Bildes, kein Bildrauschen, auch nicht bei “schlechten” Lichtverhältnissen
○ Das Aufsteckobjektiv sitzt anders als beim Clip sofort an Ort und Stelle und ist damit ruck zuck einsatzbereit
○ Mit dem Olliclip lässt es sich in sämtlichen Bildformaten fotografieren, des Weiteren steht der Aufnahme von Videos nichts im Wege
○ Auch wunderbare Bokeh-Aufnahmen lassen sich ganz easy erzielen
○ Bei der 14-fachen Vergrößerung dient der “Trichter” als hervorragender Abstandshalter
○ Bietet die Möglichkeit aus drei Entfernungen zu fotografieren, 7-, 14- und 21-fache Vergrößerung des Objekts ist möglich (siehe nachfolgendes Bild)

Collage Makrofotografie_2

Die wenigen Nachteile meines Olloclips

○ Nicht ausreichend Schutzkappen für abgeschraubte Objektive
○ Lässt sich nur mit bestimmter Handyhülle mit Case benutzen und eine Verwendung mit Schutzfolie auf dem Display des Smartphones ist schwierig, da sich diese schnell an der Ecke löst
○ Manche Dinge lassen sich mit der 14-fachen Vergrößerung nicht so gut ablichten, da alles was keine glatte Oberfläche hat, dem Fokus-Bereich schnell entgleitet
○ Aufnahmen mit Blitz sind nicht möglich, aber mal ehrlich, das versteht sich von selbst, oder?

Collage, Makroaufnahmen

Mein Fazit

Generell ist Makrofotografie etwas, zudem eine große Portion Geduld gehört. Meine ersten Ergebnisse waren unscharf und damit unbrauchbar, aber es ist wie es immer ist: Übung macht den Meister. Im Vergleich zu dem (im ersten Makrobeitrag vorgestellten) Clip ist der Olloclip 3-in-1 Macro mit seinen knapp 70 Euro natürlich eine ganz andere Hausnummer, aber dennoch meiner Meinung nach jeden Cent wert. Wer also nicht das Geld für ein Objektiv für die DSLR, aber ein leistungsstarkes Smartphone hat, was übrigens nicht zwingend ein iPhone sein muss, der kann bedenkenlos auf diesen Schatz zurückgreifen und in die Welt der Makrofotografie eintauchen.

Lasst mir gerne eure Meinung zu den Ergebnissen und dem Olloclip im Allgemeinen da und teilt eure Erfahrungen rund ums Thema Makrofotografie. Noch kurz eine kleine Info am Rande, mit dem lieben Stefan sind insgesamt noch zwei weitere Beiträge in naher Zukunft im Bereich Makrofotografie geplant, auf die ihr euch freuen könnt; um euch nämlich einen noch intensiveren Einblick in diesen Bereich der Fotografie zu geben, wird Stefan schon bald Gast auf Pixeldetail sein um euch sein Makroobjektiv für die DSLR vorzustellen.

Anmerkung: Wundert euch bitte nicht, dass plötzlich kein Wasserzeichen mehr auf meinen Bildern zu finden ist (und sein wird), mir gefällt meines einfach nicht mehr und es lenkt davon ganz abgesehen in meinen Augen mittlerweile zu sehr vom Bild selbst ab. Nichtsdestotrotz: Die Bilder unterliegen falls nicht anders angegeben meinem Copyright und eine ungefragte Verwendung eben dieser ist zu unterlassen!

Der vorherige Beitrag Der nächste Beitrag

Vielleicht magst du auch diese BeitrÄge?

4 Gedankengänge

  • Antworten Stefan 17. März 2016 um 13:57

    Das sind großartige Aufnahmen! Ich muss ja eingestehen dass ich Anfangs etwas skeptisch war, was die Qualität der Bilder angeht und jetzt umso positiver überrascht bin! Toll gemacht und bald gibts noch mehr Beiträge rund um das Thema. Da kommt Freude auf!

    • Antworten Laura Lehmann 18. März 2016 um 16:58

      Es freut mich zu hören, dass dich der Olloclip in seiner Leistung so positiv überrascht hat; aber mal ehrlich, für 70 Euro kann man das meines Erachtens nach wirklich erwarten!

  • Antworten Milla 26. April 2016 um 14:40

    Die Fotos sind wirklich wunderbar, natürlich ist dies auch abhängig von
    der Qualität der Handykamera. Ich habe Linsen von Primark ausprobiert
    und bin für 6,50€ wirklich begeistert! 70€ finde ich wirklich teuer…

    Auf meinem Blog habe ich auch eine
    Review geschrieben:

    http://millischinka.blogspot.de/2016/04/fotolinsen-furs-smartphone.html

    Liebe Grüße
    Milla

    • Antworten Laura Lehmann 27. April 2016 um 9:45

      Hallo Milla,

      es freut mich sehr, dass dir die Bilder so gut gefallen. Dass das ganze auch ‘ne Menge mit der Handykamera an sich zutun hat, steht wirklich außer Frage. 70 Euro sind natürlich auch alles andere als wenig und auch wenn das ‘ne Investition war, die doch etwas ins Geld gegangen ist und für die ich ‘ne Weile sparen musste, bereue ich den Kauf keineswegs.

      Mein erster Beitrag über Makrofotografie handelte über eine noch günstigere Alternative, als die die du bei Primark gefunden hast. Selbstverständlich war ich von den Ergebnissen überrascht, zumal ich für rund 4 Euro lange nicht ein so gutes Ergebnis erwartet hätte, aber an den Olloclip kommt die günstige Alternative trotzdem nicht ran.

      Auf deinem Blog werde ich mich dennoch gleich mal umsehen, deine Ergebnisse interessieren mich dann doch.

      Liebe Grüße,
      Laura

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: