Eine der Guten {Kooperation}

24. Januar 2014 | Kooperation | 5 Gedankengänge

Heute möchte ich euch einen zuckersüßen Shop vorstellen, der mich nicht zuletzt durch den freundlichen Kundenkontakt berührt hat, sondern auch durch die wundervollen Karten, Stempel, Kalender und Notizbüchern die mit viel Liebe hergestellt werden. Ich bin einfach kein Fan von Dingen die lieblos und langweilig gestaltet wurden und denen von euch die das genauso empfinden kann ich nur eins empfehlen – schaut bei „Eine der Guten” vorbei und lasst euch verzaubern! Ich muss zwar gestehen, dass es mir alles andere als leicht gefallen ist mich zu entscheiden welche Gegenstände zukünftig mein Leben bereichern sollen, aber schlussendlich habe ich doch eine Wahl treffen können, auch wenn ich zu meiner Mama gesagt habe „Schau mal, das hätte ich auch noch gern.” Frau ist eben nie 100% zufrieden, wenn es um solche tollen Dinge geht!

Eine der Guten

Ich möchte euch nicht vorenthalten, dass sowohl das folgende Adressbuch als auch der Stempel gesponsert sind, allerdings ändert das rein gar nichts an meiner persönlichen Meinung, denn ich bin -wie ihr wisst- der Typ Mensch der ohne Rücksicht auf Verluste sagt was er denkt, doch schaut selbst.

IMG_2852

Der Stempel kostet normaler Weise 8,90 € was ich für einen solch‘ kleinen Stempel -auch wenn es „Handarbeit” ist und die Materialien in der Anschaffung sicherlich nicht gerade günstig sind- ein wenig überteuert finde. Ich muss zugeben, dass ich ziemlich blöd geguckt habe, als ich realisiert habe wie klein 3,5cm tatsächlich sind. Sonderlich schlimm ist das allerdings nicht, denn für ’nen Namen wird der wenige Platz schon reichen. Das Adressbuch kann man für 5,99 € bei „Eine der Guten” bestellen und anders als beim Stempel bin ich hier vom Preis-Leistungs-Verhältnis absolut überzeugt. Außerdem ist es durchaus positiv, dass man selbst entscheiden kann wie viele Seiten man pro Anfangsbuchstabe braucht, denn sobald man es mit all‘ seinen Adressen gefüllt hat, schneidet man einfach den Reiter mit dem passenden Buchstaben aus und findet zukünftig auch auf die Schnelle die gesuchte Adresse!

An dieser Stelle möchte ich mich nochmal ganz herzlich bei „Eine der Guten” für den wirklich netten Kundenkontakt und die tolle Kooperation bedanken! Meine Mama hat sich sehr über das Adressbuch gefreut und ich kann es kaum noch abwarten, in naher Zukunft einfach drauf los zu stempeln! Kanntet ihr „Eine der Guten” schon? 🙂

Der vorherige Beitrag Der nächste Beitrag

Vielleicht magst du auch diese BeitrÄge?

5 Gedankengänge

  • Antworten Anonymous 24. Januar 2014 um 18:46

    Ich finde es ehrlich gesagt total dreist hier über den Preis der Artikel zu meckern wenn du selbst überhaupt nichts dafür bezahlt hast. Das hat für mich nichts mit ehrlicher Meinung zu tun sondern ist einfach Undankbarkeit. Schließlich müssen die Shops es den Bloggern nicht kostenfrei zur Verfügung stellen und dann wegen so etwas kritisiert zu werden find ich hart und unfair. Es geht da nicht nur um die kosten für die Anschaffung der Materialien sondern auch der Entwicklung der Stempel und die Stunden an Arbeit die für die Herstellung investiert werden. Wenn Artikel mangelhaft sind, ist das wieder was anderes und kann durchaus kritisiert werden, aber wegen des Preises den Shop zu kritisieren nur weil der Stempel für dich zu teuer ist find ich daneben.

    • Antworten Laura Lehmann 27. Januar 2014 um 21:21

      Wieso ist es dreist, über den Preis von Artikeln die mir gesponsert wurden zu „meckern“? Wenn der Preis kein Kritikpunkt ist, was dann? Ich habe ‚Eine der Guten‘ dadurch in keinster Weise schlecht gemacht, sondern lediglich meine persönliche Meinung geäußert, das sieht die Inhaberin im übrigen genauso und ist dankbar für meine ehrliche Kritik. Außerdem stellt sich mir die Frage was dreister ist … zu behaupten ein anderer sei durch seine Ehrlichkeit dreist oder anonym zu kommentieren, weil man nicht die nötigen Eier in der Hose hat zu dem zu stehen was man sagt. 😉

  • Antworten Anonymous 24. Januar 2014 um 19:36

    Schleimerin!

    • Antworten Laura Lehmann 27. Januar 2014 um 21:23

      Wenn du mir jetzt noch mit Namen und detailliert erklärst, was das mit „schleimen“ zutun hat, dann können wir weiter reden! 😉

  • Antworten Tatj. » {daisukii.de} 26. Januar 2014 um 16:20

    Sieht vol toll aus, die selbstgemachten Sachen da 😀

    Am meisten gefällt mir ja der Stempel, aber ich finde den auch ziemlich teuer. Wahrscheinlich wegen der Holzscheibe? Und ein bisschen klein und unsauber sieht der Aufdruck dann auch aus oder? Keine Ahnung, aber da hätt ich die Linien selbst gemalt, als dann ganz oft das gleiche zu stempeln, so persönlich ist das Ganze ja dann auch nit mehr, haha.
    Ich stöber jetzt mal im Shop, die Poster habens mir gerade angetan 🙂

    Lg

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: