Behind the Scences

22. Oktober 2014 | Allgemein | 6 Gedankengänge

Während ich diesen Beitrag verfasse sitze ich nun an meinem Schreibtisch was nicht zuletzt ein komisches Gefühl mit sich bringt, weil ich seit Jahren wieder einen habe, sondern eben auch weil ich nun einen Platz geschaffen habe, an dem ich mich kreativ austoben kann wie ich lustig bin. Damit ihr euch ein besseres Bild machen könnt und weil mich in letzter Zeit einige Anfragen zu einem solchen Beitrag erreicht haben, möchte ich für euch meinen Arbeitsplatz genauer unter die Lupe nehmen und euch zeigen wo ich meine komplette Freizeit verbringe, nämlich am Schreibtisch! 🙂

IMG_5600

Auch wenn ich im Blumen gießen eine totale Niete bin und alle meine Pflanzen regelmäßig eingehen, darf ein Blümchen auch auf dem Schreibtisch nicht fehlen. Ich bin optimistisch, dass ich diesmal nicht vergesse sie zu gießen, immerhin steht sie direkt vor meiner Nase und das täglich!

PicMonkey Collage

An den kleinen Schränkchen kann ich mich einfach nicht satt sehen! Ich liebe diesen leichten Vintagelook und die Liebe zum Detail einfach abgöttisch. Sowohl die beiden Schränkchen, als auch das niedliche Herz sind von Action und wurden mir von meiner Mama geschenkt! Sie weiß halt was mir gefällt und was ich gebrauchen kann. Das linke Schränkchen bietet ausreichend Platz, sodass ich mich entschieden habe darin meine Anhänger aufzubewahren. Im rechten Schränkchen befindet sich in den oberen Schubladen Kleinkram wie Büroklammern, in den unteren zwei meine Visitenkarten. Wenn euch der genaue Inhalt dieser Schränkchen interessiert, kann ich gerne einen separaten Beitrag für euch verfassen.

Neben den Renovierung- und Aufräumarbeiten habe ich mich –wie unschwer an der zweiten Collage oben zu erkennen– in letzter Zeit ziemlich intensiv dem Modellieren gewidmet und freu mich euch darüber in Kenntnis setzen zu können, dass meine Anhänger mittlerweile nicht nur an Schlüsselbunden, Taschen und Kalendern baumeln, sondern zukünftig auch euren Christbaum schmücken können. Geliefert werden diese Art von Anhängern dann je nach Wunsch entweder an einer längeren Kugelkette ohne Schlüsselring, oder aber an einem Schleifenband. Am Preis ändert sich dadurch natürlich gar nichts. 🙂

Außerdem freue ich mich euch mitteilen zu können, dass ich mich nicht länger gegen den Twittertrend wehre und mittlerweile auch dort vorzufinden bin. Es lohnt sich deshalb mir auch dort zu folgen, weil ich auf dieser Plattform Dinge poste die meiner Meinung nach nichts auf Instagram zusuchen haben. Oftmals handelt es sich hierbei um kurze Zwischenmeldungen über mein Befinden zu denen ich kein passendes Bild vor Augen –oder auf dem Handy– habe. Genauso wie bei Instagram heiße ich auch dort „Pixeldetail“ und ich freu mich tierisch über jeden Neuankömmling. Um den Beitrag jetzt aber nicht noch mehr in die Länge zu ziehen, werd’ ich es für’s Erste hierbei belassen! Es kommen ab nächste Woche auch wirklich wieder regelmäßige Beiträge, versprochen! 🙂

Der vorherige Beitrag Der nächste Beitrag

Vielleicht magst du auch diese BeitrÄge?

6 Gedankengänge

  • Antworten Julia H. 23. Oktober 2014 um 10:46

    Ich lese dich ja regelmäßig auf Instagramm, hab nun aber auch nochmal den Blog zu meiner Leseliste hinzugefügt.
    Dein Arbeitsplatz ist wirklich hübsch geworden. Ich bin übrigens ein riesiger Panda-Fan =)

    • Antworten Laura Lehmann 10. Dezember 2014 um 17:49

      Es freut mich tierisch, dass du her gefunden hast und bleibst. <3 Einige meiner Instamenschen lesen meinen Blog nämlich gar nicht, da freut es mich natürlich umso mehr, wenn sich hin und wieder doch einer hier hin verirrt. 🙂

  • Antworten Anni H2O2 23. Oktober 2014 um 19:56

    was für ein schöner arbeitsplatz
    gefällt mir richtig gut 🙂

    liebe grüße Hydrogenperoxid Lifestyle Blog

    • Antworten Laura Lehmann 10. Dezember 2014 um 17:50

      Ich bin auch nach wie vor hin und weg, aber irgendwie herrscht da oft das pure Chaos. Ich glaube ich werkel zu viel. 😀

  • Antworten Bonnie 25. Oktober 2014 um 15:20

    Die Kommode ist wirklich voll schön.
    Ich mag ja Pflanzen – deine sieht aber so aus, als würde sie nicht viel Wasser brauchen. Die dicken Blätter sind immer ein Hinweis, auf Pflanzen die es eher trockener mögen 🙂

    • Antworten Laura Lehmann 10. Dezember 2014 um 18:01

      Ich mag Pflanzen eigentlich auch, so zum anschauen. Aber sobald ich mich drum kümmern und sie regelmäßig gießen muss, kann ich nicht mehr viel mit ihnen anfangen. 😀

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: