Bananen-Himbeer-Cake {Gastbeitrag}

19. Mai 2014 | Rezepte | 5 Gedankengänge

Hattet ihr ein entspanntes Wochenende? Heute ist die liebe Eve bei mir zu Gast und ich freu mich unheimlich, dass sie ihren aller ersten Gastbeitrag, ausgerechnet bei mir verfasst. In naher Zukunft, werde wohl auch ich mal, bei ihr bloggen. Wann genau es soweit ist erfahrt ihr dann selbstverständlich früh genug. Aber ich will euch gar nicht länger unnötig auf die Folter spannen. Was sie für euch vorbereitet hat? Das erklärt sie euch, nach einer kleinen Vorstellung ihrer Person am besten selbst. 🙂

cats

Hallo ihr Lieben, ich habe die liebe Laura über Facebook kennengelernt und mich sehr darüber gefreut, als sie mich gefragt hat, ob ich nicht Lust hätte auch mal einen Guestpost bei ihr zu schreiben. Um mich kurz vorzustellen, mein Name ist Eve und ich komme aus dem wunderschönen Norden von Deutschland, bin nun aber mittlerweile seit 10 Jahren glücklich in Österreich zuhause. Eigentlich bin ich Grafikerin, würde mein Leben aber gerne ganz meiner Leidenschaft widmen… dem Backen! Bis es soweit ist, bleibt es eben diese große Leidenschaft, die ich neben dem Beruf, seit einiger Zeit auch auf meinem Blog Nordbrise teile. Der Schwerpunkt liegt dabei, Rezepte laktosefrei (und teilweise auch fruktosefrei) zu zaubern. Es ist immer wieder eine Herausforderung, aber es macht auch riesen Spaß! Bei mir ist alles immer ein wenig rustikaler, ich mag das nicht 100% Perfekte! Mein Motto: „Soll ja keinen Schönheitswettbewerb gewinnen!” Denn um mal ehrlich zu sein, es soll doch einfach nur zum Reinbeißen ausschauen! Und damit kommen wir zu meinem Rezept.

Wenn es mal ganz schnell gehen muss, greife ich immer auf mein altbewährtes Rührkuchenrezept zurück. Super einfach, super schnell, super kombinierbar! Und … es gelingt immer! Wer glaubt, er könne nicht backen, dem beweise ich heute das Gegenteil! Ich zeige euch heute die kleine Variante, hierfür verwende ich nur die Hälfte der Zutaten und meine kleine, süße 18cm Springform. Glaubt mir, so ein Mini-Kuchen auf dem Tisch bringt jeden Gast zum Lächeln. Und wenn ihr die Zutaten verdoppelt und die Hälfte des jeweiligen Teiges mit anderen Zutaten weiter verarbeitet, habt ihr ganz schnell 2 kleine süße lächelnzaubernde Küchlein, die ihr servieren könnt. 🙂

004_mini_cake_raspberry

Ihr benötigt: 2 Eier – 130g Zucker (bei FI ersatzweise 170g Traubenzucker) – 140g Mehl – 70g Öl – 70g prickelndes Wasser  – ½ Pkg. Backpulver (lf) – ½ Banane – 100g Himbeere

Zubereitung: Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Eier mit dem Zucker schaumrig rühren. Nacheinander Öl, Backpulver und Mehl zugeben und immer zwischendrin alles schön verrühren. Das ist euer Grundteig, ab hier könnt ihr jetzt hinein mixen, nach was euch gerade ist. (Nutella, Kakao, Schokostückchen, gemahlene Nüsse, Kokosflocken, Zimt, Beeren usw.) Mir war heute nach Banane und Himbeeren– Die Bananen mit einer Gabel pürieren, dann unter den Teig mixen. Nun noch das Wasser unterrühren. Es sollten sich jetzt kleine Bläschen im Teig bilden, die kommen durch die Blubberbläschen und sorgen dafür, dass der Teig nachher schön fluffig wird. Zum Schluss die Himbeeren vorsichtig unterheben. Den Teig in die gut gefettete Form gießen und für ca. 45 Minuten im Ofen backen. Immer mal wieder mit dem Stäbchen prüfen, ob noch Teig daran kleben bleibt. Übrigens: Das doppelte Rezept in einer großen Springform benötigt ebenfalls ca. 45 Minuten, wenn ihr den Teig in Muffinförmchen füllt braucht ihr nur ca. 20 Minuten der Backzeit.

Für die, die es wissen müssen, gibt es hier noch die Nährwertangaben, diese gelten für den ganzen Kuchen: Fructose 11,52g | Glucose 11,22g | Saccharose 141,59g | Laktose 0,0g {mit Traubenzucker: Fructose 11,37g | Glucose 180,88g | Saccharose 11,85g | Laktose 0,0g}

Ich wünsche euch viel Spaß beim Mini-Kuchen-Backen. Habt noch einen schönen Tag! Liebe Grüße, Eve.

Der vorherige Beitrag Der nächste Beitrag

Vielleicht magst du auch diese BeitrÄge?

5 Gedankengänge

  • Antworten Karo B. 25. Mai 2014 um 20:47

    Wow ! Das sieht soo lecker aus! 🙂

    http://deardiarybrn.blogspot.de/
    Liebe Grüße! ♥

    • Antworten Laura Lehmann 27. Mai 2014 um 8:18

      Hi Karo, schön dass dich der Kuchen von Eve so anspricht. Probier ihn doch einfach mal aus? 🙂

  • Antworten Bücher Feenkiste 26. Mai 2014 um 15:12

    Das sieht ja Hammer lecker und schön aus 🙂 WoW, weiter so!

    Liebe Herzchengrüsse <3

  • Antworten Lexa Smile 1. Juni 2014 um 20:15

    Hab deinen Kuchen heute heute so ähnlich probiert. Hat aber echt super geschmeckt. Danke
    http://loni3.blogspot.de

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: